Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Max Glauner: Performanz und Objekthaftigkeit

Vortrag und Gespräch im Rahmen einer Vortragsreihe des Studiengangs KUNST.Lehramt, auf Einladung von Dr. Christa Sturm

Kategorien
Freie Kunst, Lehramt Kunst, Kunstvermittlung

Ort der Veranstaltung

Datum
16.01.2020

Uhrzeit
17:30

Performanz und Objekthaftigkeit - damit ist ein virulentes Spannungsfeld der 58. Venedig Biennale umrissen. Der Kulturhistoriker und Journalist Max Glauner unternimmt eine erneute Befragung und den Versuch einer Standortbestimmung der nach wie vor wichtigsten Biennale für Gegenwartskunst.

Der Referent: Max Glauner, Autor und Dozent, lebt in Zürich und Berlin. Nach dem Studium der Komparatistik, Philosophie und Kunstgeschichte in Berlin und Paris arbeitet er seit 1988 als freier Autor mit den Forschungs-schwerpunkten Transgressionen, Kollaboration und Partizipation in Theater, Bildender Kunst und den Neuen Medien. Er schreibt u.a. für den Freitag Tagesspiegel, Republik.ch, Artforum und Kunstforum International. Seit 2013 ist er  Dozent für Theoriepraxis des zeitgenössischen Theaters und der Bildenden Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste, ZHdK.

 

Zuletzt bearbeitet von Viola Steinhoff-Meyer, Veranstaltungsmanagement

zurück